Unternehmen

100 Jahre Witte - Eine Firmenchronik



1908 Gründung der Firma Hugo Witte in Solingen, Handel mit Schleif- und Poliermitteln
1926 Eintritt des Sohnes Friedrich Witte in die Firma und Beginn der Herstellung von Schleif- und Poliermitteln
1949 Die ursprünglich 1921 in Münster / Westfalen als Einzelfirma Albert Gerecke gegründete Schilderfabrik wird nach dem 2. Weltkrieg als OHG und ab 1973 als Gerecke + Lauer GmbH weitergeführt.
1963 Gründung der Friedrich Witte GmbH in Solingen durch Tochter und Schwiegersohn Marga und Andreas Schmitz-Heinen. Handel mit und Herstellung von Schleifmitteln und Arbeitsschutzprodukten, später Klebebändern und selbstklebenden Folien.
1973 Unter dem Markennamen plusprint® beginnt die Gerecke + Lauer GmbH mit der Herstellung und dem Vertrieb von im Siebdruckverfahren hergestellten selbstklebenden Folien für den Bereich Außenwerbung und Produktkennzeichnung.
1980 Die Friedrich Witte GmbH beginnt mit der Herstellung von bedruckten Klebebändern sowie Typ- und Leistungsschildern aus hochwertigen Folien.
1994 Erst-Zertifizierung nach ISO 9001.
1997 Erwerb der Tochtergesellschaft Plusprint Druckmedien GmbH der Gerecke + Lauer GmbH durch die Gesellschafter der Friedrich Witte GmbH sowie des Geschäftsbereiches Fahrzeug-Sicherheits-Produkte, der unter dem Namen Witte plusguide GmbH firmiert. Der Sitz dieser Gesellschaft befindet sich in Münster.
1998 Verschmelzung der Friedrich Witte GmbH mit der Plusprint Druckmedien GmbH zur Witte plusprint Druckmedien GmbH mit Sitz in Solingen, wo sich die Zentralverwaltung sowie eine Produktionsstätte befinden. Münster wird zum zweiten Produktionsstandort.
2002 Ausgründung des bis dahin als Profitcenter geführten Geschäftsbereichs safemark® der sich seit Jahrzehnten mit der Herstellung sicherheitsrelevanter Druckerzeugnisse beschäftigt, in die Witte safemark GmbH. Durch diesen Schritt soll der Bedeutung und den besonderen Anforderungen an dieses Geschäftsfeld Rechnung getragen werden. Sitz der Gesellschaft ist Münster.
2003 Erst-Zertifizierung der Witte safemark GmbH als Wertdruckerei nach TÜV Cert TU 4 sowie der gesamten Firmengruppe nach ISO 9001.
2004 Umzug der Verwaltung von Solingen nach Wermelskirchen.
2005 Gründung der DSD Staatliche Dokumente GmbH mit Sitz in Münster; Zertifizierung der Witte safemark GmbH durch VPGI-Certificaat nach den Intergraf CWA Standard als High Security Printer; Zertifizierung der Witte safemark GmbH und der DSD Staatliche Dokumente GmbH durch das Kraftfahrt-Bundesamt.
2006 Erst-Zertifizierung der Witte plusprint GmbH nach ISO/TS 16949.
2008 100-jähriges Firmenjubiläum
2009 Re-Zertifizierung der Firmengruppe Witte nach ISO 9001.
2010 Erst-Zertifizierung der Firmengruppe Witte nach ISO 14001.
2012 Fertigstellung von zwei Großprojekten im Rahmen unserer Umweltschutz-Zertifizierung ISO 14001: Installation von Photovoltaikmodulen auf den Hallendächern unserer Produktionsstätten (insgesamt ca. 4.850 m²) sowie Austausch der kompletten Beleuchtung durch LED-Leuchtstoffröhren in unseren Fertigungshallen.
2014 Firmengruppe Witte: Re-Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 14001; Witte plusprint GmbH: Re-Zertifizierung nach ISO/TS 16949; Witte safemark GmbH: Re-Zertifizierung nach dem Intergraft CWA Standard als High Security Printer und durch das Kraftfahrt-Bundesamt; DSD Staatliche Dokumente GmbH: Re-Zertifizierung durch das Kraftfahrt-Bundesamt.